Stadionfest des FCO mit Watterturnier. 6. bis 7. August 2022.

Stadionfest des FCO mit Watterturnier

Verantwortliche mit dem Verlauf des Stadionfestes zufrieden

Obergessenbach. Zum Stadionfest lud der FCO vergangenes Wochenende ein und durfte sich über bestes Wetter freuen. Am Samstagabend wurde erstmalig ein Watterturnier ausgetragen. 18 Paare spielten im Zelt um die „drei Kritischen“ und am Ende des zünftigen Turniers konnten sich die Watterprofis aus Obergessenbach, Hans Birkeneder und sein Schwiegersohn Andi Bauer, durchsetzen. Für den Erfolg brauchten sie 12 gewonnene Spiele und 168 Hilfspunkte. Auf den 2. Platz schafften es die FCO-Kicker Moritz Hartl und Christian Weidgans und den 3. Platz sicherten sich die AH-Männer Markus Schweizer und Stefan „Stopsl“ Weinzierl. Vor und während des Turniers, das der 2. FCO-Vorsitzende Patrick Friedl souverän leitete, wurde gegrillt, es gab Volksfestkäse und frische Brezn, süffiges Bier vom Fass und der eine oder andere gönnte sich auch ein Schnapserl zwischendurch. Für die Bewirtung waren die fleißigen Spieler der 1. und 2. Herrenmannschaft zuständig.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Derbys gegen den Patenverein SV Buchhofen, der mit vielen Fans angereist war. Ab 13:00 Uhr, pünktlich mit dem Anstoß zum Reservespiel, begann man auch mit dem Grillbetrieb und dem Ausschank. Die 2. Mannschaften beider Vereine trennten sich 0:3, ein klarer Sieg für den SVB. Spannender wurde es beim Spiel der ersten Mannschaften. Es war zwar kein sehr gutes Spiel und Torchancen waren Mangelware, aber lange Zeit schien es so, dass der FCO zu einem Überraschungserfolg kommen und sich ein Unentschieden erkämpfen könnte. Aber eine Unachtsamkeit in der 83. Minute machte die Hoffnungen der FCO-Fans zunichte. Mit dem späten 0:2 in der 92. Minute war dann die Niederlage endgültig besiegelt. Nur kurz ließen die Gessnbecka Spieler ihre Köpfe hängen: bei einer Runde Bier-Pong und nach einigen Frust-Stamperl wurde die Niederlage schnell vergessen gemacht. Außerdem stand ja noch die Tombola auf dem Programm, bei der die Tochter des 1. Vorstands, Lia Marton als Losfee agierte und folgende Gewinne zog: neben diversen Kleinpreisen gewannen Matteo Haselbeck und Rainer Friedl je einen Gutschein vom Restaurant Sale e Pepe und den Hauptpreis, ein Premium-Tablet, durfte Christian Stockerl aus Buchhofen mit nach Hause nehmen. Nach einigen Stunden gemütlichen Beisammenseins waren sich am Sonntagabend die Verantwortlichen einig, dass es ein gelungenes Fest war und auf alle Fälle der Mühe wert war.

Foto: Watterturnier FCO

Von links: die besten Watterpaare des Abends: Hans Birkeneder, Andi Bauer, Stefan Weinzierl, Markus Schweizer, Moritz Hartl und Turnierleiter Patrick Friedl

Foto: Gewinner der Tombola

Von links: 1. FCO-Vorsitzender Markus Marton, Rainer Friedl, Christian Stockerl, Matteo Haselbeck und 2. FCO-Vorsitzender Patrick Friedl.

Foto: Stadionfest FCO

Gut besucht war das Stadionfest des FCO.

Stadionfest des FCO, August 2022.

Der FCO feiert sein Stadionfest am 6. und 7. August, mit einem Watterturnier und den Heimspielen gegen den SV Buchhofen.

An beiden Tagen wird gegrillt, es gibt Bier vom Fass, Käse und Brezn, Kaffee und Kuchen sowie eine Tombola mit schönen Preisen.

Details folgen…

Die Gesamtbevölkerung ist herzlich eingeladen!!

 

FCO feiert Jugendmeisterschaft mit der F1! Juli 2022.

FCO feiert Jugendmeisterschaft!!

Die FCO-Mannschaft, die in der F1-Juniorengruppe Künzing eingeteilt war, konnte letzten Samstag ihre tolle Saisonleistung krönen und absolut verdient die Meisterschaft feiern.

Die engagierten Erfolgstrainer des Teams sind Mario Ifschitsch, Gerhard Saller und Hubert Heindl. Sie verstanden es hervorragend, die Spieler zu trainieren, zu motivieren und auch einen sehr guten Teamgeist zu entfachen.

In der Vorbereitung kam die Mannschaft auf drei Siege und eine Niederlage. Während der Runde wurden sieben Siege und drei Unentschieden erreicht mit einem wirklich starken Torverhältnis von 54:8 Toren. Respekt!

Ein Schlüssel zum Erfolg war sicherlich die hervorragende Rotation: alle Spieler aus der F1 und auch aus der F2 kamen zum Einsatz (insgesamt 17 Spieler!!). Ohne die F2 wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Hervorzuheben ist die sehr hohe Trainingsbeteiligung der jungen Kicker, die sich selbst bei schlechtem Wetter die Fußballschuhe schnürten. Der Trainingseifer zahlte sich aus: so gingen die Leistungen nach der Winterpause stetig nach oben und schließlich konnte man im letzten Spiel am Samstag, 2. Juli den FC Künzing mit 8:2 besiegen und souverän die Meisterschaft feiern.

Die Spieler der Meistermannschaft (in alphabetischer Reihenfolge):

Jonas Amin, Henry Bauer, Luca Burmberger, Tobias Einhell, Felix Etschmann, Luca Giglberger, Hannes Gschwendtner, Alexander Hartl, Matteo Haselbeck, Jakob Heindl, Leon Ifschitsch, Jonas Kölbl, Emil Klosterhuber, Lukas Oberleitner, Stefan Saller, Daniel Schweizer und Sebastian Zacher.

Anzumerken sei noch, dass die Meistermannschaft zu 80% aus Spielern des Jahrgangs 2014 besteht und somit alle Kicker nächstes Jahr weiterhin noch in der F-Jugend spielen dürfen.

Sechs Spieler verlassen die F-Jugend in Richtung E-Jugend und werden dabei von Trainer Gerhard Saller begleitet.

Großen Dank an alle Beteiligten, vor allem an die Spieler/-innen, an die Trainer und natürlich auch an die Eltern und Großeltern und sonstigen Fans, die die F-Jugend so toll unterstützt haben. Vielen herzlichen Dank!

Am 30.07.2022 soll eine große Abschlussfeier am Sportplatz stattfinden, bei der so einiges geboten ist:  Zeltlager, Fußballspiel Mamas gegen Kinder, viele Überraschungen und Ehrungen stehen auf dem Programm. Dann werden das Siegerteam und alle Beteiligten den Titel sicherlich gebührend feiern.

 

Trauerfall beim FCO.

Der FCO trauert um sein langjähriges Mitglied

MARIANNE KIRSCHNER, die am 8.6.2022

im Alter von 59 Jahren verstorben ist.

Marianne war seit 1983 Mitglied der Damenriege und blieb seitdem dem FCO treu.

Marianne, wir werden Dir stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Vorstandschaft

Rückblick Maifest am 1. Mai 2022.

Zahlreiche Gäste kommen zum Maifest nach zwei Jahren Corona-Pause

Gut besucht war wieder einmal das traditionelle Maifest, zu dem die AH des FC Obergessenbach und „Kirschnerwirt“ Hans Kirschner am 1. Mai eingeladen hatten.

AH-Leiter Hans Eder begrüßte die zahlreichen Dorfbewohner, Vereinsfunktionäre und viele Gäste aus den umliegenden Dörfern. Als Ehrengäste hieß er besonders Pfarrer Emanuel Hartmann und Stadtrat Manfred Hamberger willkommen.

Oberstes Ziel für das Maifest in Obergessenbach ist natürlich die Stärkung des Zusammenhalts im Dorf. Dafür dankte AH-Boss Eder dem Vereinswirt Hans Kirschner für die gute Zusammenarbeit, den AH-Spielerfrauen für die Kaffee- und Kuchenspenden, den Preisspendern für die Tombola und vor allem Tom Haselbeck und seinem AH-Helferteam für die Hauptorganisation des gelungenen Festes.

Was wäre ein Maifest ohne Maibaum? Besonderer Dank gebührte dem Maibaumspender, FCO-Mitglied Alfred „Alex“ Engl, Markus Altmann für das Umschneiden, Robert Stümpfl mit seinem Team für das Schmücken und der Zimmerei Krenn für das Aufstellen des Maibaumes.

Das Maifest in Obergessenbach hatte wieder etliche Attraktionen zu bieten: eine flotte Sache war sicherlich das Bobbycar-Rennen, an dem sich Mädchen und Buben in verschiedenen Altersklassen beteiligten. Den heißesten Reifen in der Gruppe „Kindergarten“ fuhr Lilly Hamberger, welche vor Anni Hartl und Konstantin Wenninger siegte. Bei der Gruppe „Schule“ war Johanna Weiß die Schnellste. Nach ihr ins Ziel fuhren Matteo Haselbeck und Lukas Oberleitner. Alle Teilnehmer wurden mit Medaille und Süßigkeiten belohnt.

Viel Geschick und auch etwas Glück brauchte man beim „Gessnbecka Dreikampf“, bei dem in den drei Disziplinen Torwandschießen, Eimerball und Hufeisenwerfen der beste Dreikämpfer ermittelt wurde. Hier setzte sich schließlich E-Jugendtrainer Wolfgang Ebner vor „AH-Fighter“ und F-Jugendtrainer Gerhard Saller und Helmut Schwanke durch. Bei den Kindern und Jugendlichen hießen die männlichen Gewinner Noah Retzer (1. Platz), Sebastian Brandtner (2. Platz) und Sebastian Weiß (3. Platz). In der Mädchen- und Damenwertung gewann Johanna Weiß vor Theresa Klasen.

Bei der abschließenden Maibaumverlosung durfte Lucy Mischke als Losfee agieren. Verlost wurde neben schönen Sachpreisen und diversen Gutscheinen natürlich auch der Maibaum, der dieses Jahr von einigen eingefleischten AH-Mitgliedern mit Verstärkung bewacht wurde. Das richtige Los für den Hauptgewinn – den Maibaum –  gekauft hatte Veronika Kirschner, die Tochter des Vereinswirts. Der 2. Preis, eine mobile Werkbank, ging an das Löwen-Urgestein Rudi Mitterbauer und der 3. Preis – ein Gutschein vom Gasthaus Kirschner – wurde von FCO-Jugendspieler Josef Schwanke gewonnen.

Nach einem schönen Fest mit zufriedenen Gästen und Verantwortlichen war man sich einig: so ein Maifest soll nächstes Jahr auf alle Fälle wieder stattfinden.

Schließen